Details zur Anlaufstelle

Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH

Anschrift

Lichtenhaidestraße 15
96052 Bamberg

Kontakt

0951932240
info-ba@die-gfi.de

Team

Zuverdienst: Julia Anders; TurnAround: Alexandra Lindner Bild: Logo

Zuverdienstprojekt im "Bistro Vielfalt"


Im Bistro Vielfalt können Sie dauerhaft arbeiten, Sie legen Ihre Arbeitszeit in Absprache mit uns nach Ihren Wünschen zwischen 5 und 14 Stunden in der Woche (höchstens 3 Std./Tag) fest. Sie haben wieder eine feste Tagesstruktur und sind in ein kleines Team eingebunden.
Mo bis Fr 8:00 - 15:00 Uhr
Menschen mit seelischer Behinderung, die aktuell nicht auf dem ersten Arbeitsmarkt tätig sein können.
Arbeit Arbeitslosigkeit Behinderung Zuverdienst Erwerbsminderungsrente 2. Arbeitsmarkt

TurnAround


Hilfe zur Rückkehr in Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft für Menschen mit behandelter Crystal Meth / Legal High Abhängigkeit oder suchtgefährdete Personen
Montag-Donnerstag: 8 – 16 Uhr Freitag: 8– 14:30 Uhr
Personen, die 16 Jahre oder älter sind und aktuell keine Ausbildungsstelle oder Arbeit haben und aufgrund eines vorangegangenen Crystal Meth/Legal-High Konsums Unterstützung brauchen
Arbeit Arbeitslosengeld Arbeitslosigkeit Drogen Lebensberatung ALG2 Crystal

Ambulant betreutes Wohnen (ABW)


Ambulant betreutes Wohnen versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe für erwachsene Menschen mit einer körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderung. Es ist eine kontinuierliche aufsuchende Betreuung und Begleitung im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe mit dem Ziel, die Betroffenen so zu unterstützen, dass sie ein Höchstmaß an Selbstbestimmung und Selbständigkeit verwirklichen können. Das bedeutet vor allem auch, eine vollständige Heimunterbringung zu vermeiden sowie die Unabhängigkeit von stationärer, teilstationärer und ambulanter Hilfe zu realisieren.
Ansprechpartner Maik Panzert (Koordination Arbeit und Teilhabe) tel. 0951 93224-641, mailto: maik.panzert@die-gfi.de Bürozeiten 8:00-16:00 Uhr
Alleinstehende Menschen, Menschen in einer Lebenspartnerschaft, Menschen in einer Wohngemeinschaft
Behinderung ambulant betreut