Sucht - Kaufsucht

Kaufsucht 

Frustkäufe kennt fast jeder. Einkaufen kann Glücksgefühle auslösen und vorübergehend das Selbstwertgefühl steigern, denn Kaufen kann wie ein Aufputschmittel wirken und dazu beitragen, negative Gefühle zu verdrängen.  Nicht jeder Frustkauf ist jedoch mit einer Kaufsucht gleichzusetzen. Wer immer wieder in einen Kaufrausch verfällt, um negative Gefühle auszugleichen, könnte unter Kaufsucht leiden.

Problematisch wird es, wenn Frustkäufe zur Gewohnheit werden. Viele Menschen verschulden sich dann sogar.

Nach Expertenmeinung liegt eine Kaufsucht dann vor, wenn Menschen wiederholt Dinge kaufen, die sie nicht benötigen, um dadurch innere Spannungen zu lösen. Typisch dafür ist auch, dass das Glücksmoment nur kurz anhält. Das Kaufen löst zwar euphorische Gefühle aus, doch gleich danach folgen Ernüchterung und meistens Schuldgefühle.

Besonders gefährlich ist für Betroffene das Bestellen im Internet oder per Telefon – da die Rechnung in diesen Fällen erst sehr viel später kommt.


Angebote zum Thema


Angebot Zielgruppe Kontakt Treffer
SkF Suchtberatung
zur Detailansicht
Beratung von Betroffenen und Angehörigen Suchtberatung für Betroffene und Angehörige
Schwarzenbergstraße 8
96050 Bamberg
0951868551
3